LeitlinienLeistungenTrainerinAktuellesKooperations- partnerFeedbackKontakt/ Impressum

Trainerin

Was meine Qualifikation auszeichnet:

  • Zertifikat "Interkulturelle Mediation" von Interculture e.V./Universität Jena
  • Zertifikat "Interkultureller Trainer/Coach" von Interculture e.V./Universität Jena
  • Regionale Expertise aufgrund langjähriger Studien- und Arbeitsaufenthalte in Syrien, Libanon und Jordanien
  • Veröffentlichungen im Fach Arabistik, außerdem zu Stereotypen, Humorforschung und zu aktuellen Islamfragen oder Regionalpolitik
    >>Humor und Politik im Libanon (deutsch)
    >>Witze und arabischer Umbruch (englisch)
  • Promotion in Arabistik „Das Bild des Beduinen in der klassisch-arabischen Literatur“
  • Studium von Arabistik, Semitistik, Geschichte
  • Sprachexpertise in Arabisch, Englisch, Französisch
  • Auszeichnung durch Univations, dem Gründernetzwerk der Universität Halle, als >>"Gründerin des Monats" Januar 2010

Referenzen und Lebenslauf auf Anfrage

Publikationen im Bereich Interkulturalität

"Der Papa ist aus Afrika", Beobachtungen zur Interkulturalität in einem deutschen Kindergarten, erschienen in der Zeitschrift "Diwan" #10, Dezember 2010

Interkulturellen Fallstudie zu "Hierarchien und damit verbundene Rollen/Rechte/Pflichten, Handlungen/Unterlassungen, Loyalitäten u.a."
erschienen im Cornelsen-Verlag Mai 2010

Interviews mit Dr. Sara Binay

01/2015 "Was ist Interkulturelle Kommunikation?" Gespräch mit dem freien Radio Corax aus Halle über die Ursprünge des Faches und die Arbeitsansätze von Dr. Sara Binay >>zum Interview

09/2012 mit dem studentischen Radio mephisto aus Leipzig zur Frage >>"Verstehen Muslime keinen Spaß?"

02/2012 mit Radio Corax aus Halle zur >>"Rolle der Frau im Arabischen Frühling"

10/2010 mit MDR Figaro anlässlich des Deutsch-Arabischen Wirtschaftstags in Halle (Saale)>>

10/2010 im studentischen Magazin hastuzeit der Martin-Luther Universität in Halle über die Berufsaussichten nach dem Studium "Und was macht man dann damit?"

06/2010 bei Zenith Online "Interkulturelles Training: Einfach mal in die Schuhe des anderen schlüpfen"